top of page

Zukunft der Kinderbetreuung in Manderfeld - Steffi Pauels (CSP): „Endlich Klarheit für die Eltern in Manderfeld!“

Manderfeld, Ostbelgien – 24. April 2024.

Es sind turbulente Zeiten für Ostbelgiens Kinderbetreuung: Die umfassende und prinzipiell begrüßenswerte Reform des Sektors gibt immer wieder Anlass für Fragen. So auch in Manderfeld, wo in den vergangenen Wochen Gerüchte über die Schließung des Betreuungsstandorts für Unmut und Frust sorgten. Die CSP-Abgeordnete Steffi Pauels forderte im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft Klarheit von Bildungsministerin Lydia Klinkenberg (ProDG).

 

Mit dem Jahreswechsel haben alle Betreuungsstandorte des Typs „Co-Initiativen“ einen neuen Rechtsrahmen erhalten, demzufolge sie die gleichen Standards erfüllen müssen wie Kinderkrippen. Konkret bedeutet dies Schichtpläne für das Betreuungspersonal und vor allem eine Anhebung der Betreuungskapazität auf mindestens 7 und höchstens 12 Kinder pro Tag. Insbesondere für den Standort Manderfeld ein Problem: Da es in den bestehenden Räumlichkeiten an Platz mangelt, herrscht Sorge vor der Schließung des Standorts und einer Verlagerung des Betreuungsangebots nach Büllingen.

 

„Zum Glück haben die betroffenen Eltern nun Gewissheit! Denn leider verlief die Kommunikation seitens des Zentrums für Kinderbetreuung in dieser Angelegenheit sehr unglücklich“, so die CSP-Abgeordnete Steffi Pauels, Mitglied des zuständigen parlamentarischen Ausschuss „Während die Regierung die Verantwortung dem ZKBs zuschob, berief sich das Zentrum auf den ministeriellen Erlass, der die Standards für Co-Initiativen anhebt, und ein direktes Ergebnis der Regierungspolitik ist. So blieben die Eltern im Ungewissen, wo ihr Kind künftig betreut werden kann! Es kann nicht sein, dass Eltern in dieser Situation sich so selbst überlassen werden!“

 


„Eltern haben ein Recht auf transparente und planungssichere Kinderbetreuung! Regeln und Vorgaben sollten dem Bürger bestmöglich dienen, statt Unsicherheiten zu verursachen. Darum habe ich im Parlament Klarheit von der zuständigen Ministerin Lydia Klinkenberg (ProDG) verlangt. Es freut mich, dass Ministerin Klinkenberg in ihrer Antwort zusicherte, dass die Kinderbetreuung in Manderfeld aufgrund des laufenden Mietvertrags bis zumindest bis Januar 2026 angeboten werden kann. So wissen die betroffenen Eltern nun immerhin, woran sie bis dahin sind.“

 

„Wir als CSP Ostbelgien wünschen uns, dass der Standort Manderfeld auch über diese Zeitraum hinaus gewährleistet bleibt. Immerhin leistet eine hochwertige Kinderbetreuung einen wesentlichen Beitrag zur modernen Familienplanung und zum Arbeitsalltag vieler junger Familien!“, so Steffi Pauels (CSP) abschließend.

コメント


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
bottom of page