top of page
SON01018.jpg

Wir sind Volkspartei.
-Wir treten für ein freiheitliches Gesellschaftsmodell ein, das Unterschiede zulässt und Teilhabe für alle mit den gleichen Rechten und Pflichten gewährleistet.
-Unser Handeln orientiert sich an christlichen Werten und ist dem Allgemeinwohl, dem guten Leben der Menschen in unserem Land in Sicherheit, Freiheit und Wohlstand mit Nachhaltigkeit verpflichtet.
-Wir halten am Bewährten fest und sind offen für Neues, wenn das Neue auch das Bessere ist.


Wir bekennen uns zum „C" in unserem Namen.
-Wir gehen vom christlichen Menschenbild aus. Jeder Mensch ist einmalig, aber niemand lebt nur für sich. Für uns ist der Mensch Person, individuelle und soziale Existenz, ausgestattet mit einer unveräußerlichen Würde, zur Freiheit berufen, zur Verantwortung verpflichtet und darin jedem anderen gleich. Die Würde des Menschen zu schützen, ist Aufgabe und Pflicht allen staatlichen Handelns. Wir stehen zum Schutz des menschlichen Lebens in Würde vom Anfang bis zum Ende. Dafür steht das „C" in unserem Namen.
-Wir machen Politik aus christlicher Verantwortung und heißen alle willkommen, die unsere Werte und Ziele teilen, unabhängig von ihrer persönlichen Glaubensüberzeugung.
-Personalität, Eigenverantwortung, Freiheit, Solidarität und Subsidiarität sind unsere Antwort auf individualistische und kollektivistische Ideologien. Wir stehen für Freiheit mit Gemeinsinn.


Wir schaffen Rahmenbedingungen für ein gutes und gelingendes Leben.
-Unser Grundsatz ist „Leben und leben lassen".
-Wir wollen Menschen dienen, Rahmenbedingungen für ein gutes und gelingendes Leben setzen. Was das ist, muss jede und jeder für sich selbst entscheiden. Politik hat eine ermöglichende und nicht eine erziehende Funktion.
-Politik und Staat haben keine Lebensentwürfe zu verordnen, sondern Freiheit zu ermöglichen.
-Wir bekennen uns zum Allgemeinwohl und zu wertschätzender Sprache. Identitätspolitik, Cancel-Culture, Gendersprache und Wokeness sind jedoch keine neuen Freiheiten, sondern antiliberale Ideologien.


Wir sind die Partei in der DG mit kommunalem, nationalen und europäischem Gestaltungsauftrag
-Wir treten ein für die Rechte der deutschsprachigen Bürger im föderalen Belgien und kämpfen für eine starke Präsenz im belgischen Föderalismus.
-Die Erfolgsgeschichte der DG ist untrennbar mit der CSP verbunden.
-Alle grundlegenden Weichenstellungen der DG und auch Belgiens tragen die christlich- soziale Handschrift.


Wir stehen für das Leitbild der solidarischen Leistungsgesells
chaft.
-Wir wollen Chancen und Teilhabe für alle. Wir wollen nicht alle gleichmachen, sondern jeden unterstützen, sein Leben zu gestalten. -Unser Leitbild dafür ist die solidarische Leistungsgesellschaft. Sie verbindet Eigenverantwortung und Solidarität zum Allgemeinwohl.
-Unsere Überzeugung ist: Was die kleinere Einheit gleich gut oder besser kann, darf die größere nicht an sich ziehen.
-Wir setzen auf die Freiheit des Einzelnen, die Verantwortung für sich und die Seinen, die Hilfe zur Selbsthilfe und lassen niemanden alleine. Wer sich nicht selbst helfen kann, der kann sich auf die Solidargemeinschaft in unserem partnerschaftlichen Sozialstaat verlassen. Auch der hilfsbedürftige Mensch hat ein Recht auf Teilhabe und Schutz in Würde. Das ist das Versprechen des partnerschaftlichen Sozialstaats und der sorgenden Gesellschaft.
-Wir sind die Partei der Sozialen Marktwirtschaft und arbeitenden Bevölkerung. Unsere Uberzeugung ist: Leistung muss sich lohnen. Vor dem Verteilen muss das Erwirtschaften kommen. Wir wollen aktivieren statt alimentieren. Denn gute und sichere Arbeit ist der Schlüssel zu einem gelingenden und selbstbestimmten Leben, zu Teilhabe und sozialer Sicherheit, zu Vermögenaufbau, Wohlstand und einer auskömmlichen Rente im Alter.
-Wir sind der festen Überzeugung: Sozial ist, was Ar
beit schafft. Dabei gilt: Die Wirtschaft ist für den Menschen da und nicht der Mensch für die Wirtschaft. 

Wir stehen für eine nachhaltige Wachstumsagenda.
-Belgien und die DG müssen sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts stellen.
-Wir stehen für eine nachhaltige Wachstumsagenda. Ökologische, soziale, wirtschaftliche und fiskalische Nachhaltigkeit ist dabei unser Handlungsmaßstab. Die Bewahrung der Schöpfung ist uns Auftrag und Verpflichtung. Wir verbinden Ökonomie und Ökologie. Wir sind entschlossen, unseren Kindern und Kindeskindern ein Land mit intakter Umwelt, guten Lebens- und Arbeitsbedingungen und soliden Staatsfinanzen zu übergeben, damit auch die nachfolgenden Generationen und Parlamente die Handlungsspielräume haben, das zu tun, was ihnen eines fernen Tages wichtig sein wird.
-Unsere Überzeugung ist: Wir schaffen die Transformation hin zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft nicht durch staatlichen Dirigismus, Regulierung und Verbote, sondern nur durch Innovation, Technologie und Fortschritt.
-Unser Kompass dabei ist: Gleiche und beste Bildungschancen für alle Kinder, berufliche Perspektiven für alle Begabungen, Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung, Wertschätzung für Mittelstand, Handwerk und Unternehmertum, Vorfahrt für Forschung und Entwicklung, Wachstum und Beschäftigung.
-Unser Kompass dabei ist: Gleiche und beste Bildungschancen für alle Kinder, berufliche Perspektiven für alle Begabungen, Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung, Wertschätzung für Mittelstand, Handwerk und Unternehmertum, Vorfahrt für Forschung und Entwicklung, Wachstum und Beschäftigung;
-Unser Motto lautet: So viel Staat wie nötig und so viel Freiheit wie möglich. Der Staat darf eben nicht Vollversorgungsstaat sein, sondern muss sich als Dienstleister für Bürger und Unternehmen verstehen.

UNSERE STATUTEN ALS DOWNLOAD

bottom of page