Suche
  • Moritz Kreis

DEMENZ IST MEHR ALS...

trocken, sauber, satt.

Demenzkranke Menschen erhalten in unserer Gegend leider oft nur notdürftige Pflege. Das liegt zum einen am Personalnotstand der Pflegekräfte und zum anderen an zu langen Wartelisten für Pflegeplätze. Auch sehen wir die dringende Notwendigkeit, demenzerkrankte Menschen nicht den Altenheimen zuzuweisen, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben, in Unterkünften zu leben, die speziell und fachgerecht auf die Erkrankung eingehen können. Wir machen uns dafür stark, dass ein Demenzdorf in Ostbelgien nicht nur Vision ist, sondern zur Realität gemacht werden kann!

Das ein Demenzdorf kein Ghetto ist und auch keiner Abschiebung gleich kommt, sollte doch allen klar sein. Mehr ist es die Möglichkeit, Menschen mit gleichem Schicksal eine Möglichkeit zu bieten, ihren Fähigkeiten nach betreut zu werden. Nicht jeder Demenzkranke ist zeitgleich auch alt und direkt zu 100% pflegebedürftig. Viele führen ein eigenständiges Leben und brauchen beispielsweise weniger Betreuung. Andere wiederum aber brauchen eine intensive Betreuung und sind auf stündliche Pflege angewiesen. Ein solches Demenzdorf bietet die Möglichkeit, dass sich jeder unter Berücksichtigung seiner Fähigkeiten mit im Alltag einbringen kann.

Wir haben bereits in einer damaligen Mittelpunktausgabe über das Demenzdorf in Stolberg berichtet. Außer Frage steht der bedingungslose Einsatz unserer Pfleger/innen in Ostbelgien - doch durch ein solches Konzept für und in Ostbelgien können alle nur profitieren. Jede Pflegekraft würde in den Altenheimen entlastet, neue Arbeitsplätze können geschaffen werden, jede Familie weiß sein Familienmitglied gut aufgehoben. Ein Konzept, das bei uns Gehör findet und das wir umsetzen möchten und werden.

78 Ansichten

© 2019 CSP Ostbelgien

info@csp.pdg.be

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon