Suche
  • Moritz Kreis

Nötige Sorgfalt: Opposition beantragt Themendebatte - Regierungserklärung zur Beschäftigungspolitik


Eupen, 20.11.2017. Die drei Oppositionsfraktionen aus CSP, Ecolo und Vivant haben einen Antrag auf Themendebatte zur Beschäftigungspolitik im Parlament gestellt. Die dazugehörige Regierungserklärung war nur wenige Tage bekannt, was in diesem Fall in den Augen der Opposition zu wenig Zeit für ein solch wichtiges Thema ist, um ausreichend darauf zu reagieren.


Begründet wird dieser Antrag durch die Relevanz, die diesem Thema zugesprochen werden muss. Vor allem da dieses zu den Kernkompetenzen unserer Gemeinschaft zählt. Beschäftigung ist von außerordentlicher Bedeutung für unsere heutige Gesellschaft und vor allem auch für die DG und Ostbelgien als Wirtschaftsstandort. In unseren Augen führt eine detaillierte Themendebatte unweigerlich zur Bereicherung der im Rahmen dieser Thematik aufgeführten Entscheidungsansätze. Aus diesem Grunde haben sich die drei Fraktionen auch in der aktuellen Plenarsitzung nicht dazu geäußert. Dies wird in einer der nächsten öffentlichen Ausschusssitzungen im Rahmen der beantragten Themendebatte nachgeholt.


Beschäftigungspolitik setzt sich aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern zusammen, die es mit der Gesellschaft und deren Bedürfnisse in Einklang zu bringen gilt. Es ist Aufgabe der Politik, den Menschen unserer Gemeinschaft den Einstieg in die Arbeitswelt zu vereinfachen. Beschäftigung ist nicht nur ein rein wirtschaftlicher Faktor, sondern auch ein sozialer und psychologischer. Arbeit hilft bei der Integration in die Gesellschaft und hilft den Betroffenen, ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln. Nur eine detaillierte Diskussion kann der Bedeutung dieser Thematik für die Bevölkerung und Wirtschaft gerecht werden. Dem Bürger sind wir verpflichtet, dieser Thematik unsere maximale Aufmerksamkeit zu widmen.

© 2019 CSP Ostbelgien

info@csp.pdg.be

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Social Icon